Berlin MBA

Allgemeines

Beschreibung des Studiengangs

Mit etwa 11.000 Studierenden zählt die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Berlin School of Economics and Law) zu den größten akademischen Ausbildungsstätten für den Managementnachwuchs in Deutschland. Sie besticht durch einen ausgeprägten Praxisbezug, hohe Qualitätsstandards sowie eine starke internationale Ausrichtung. Bereits 1992 begann die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin gemeinsam mit britischen Partnerhochschulen, Führungskräfte auf internationalem Niveau auszubilden. Sie war damit einer der ersten MBA-Anbieter in Deutschland.

Der Berlin MBA mit seinen unterschiedlichen Vertiefungsmöglichkeiten bereitet fachlich wie auch persönlich auf Führungsaufgaben in der internationalen Unternehmenspraxis vor, erweitert die beruflichen Chancen und ermöglicht so die konsequente Verfolgung individueller Karriereziele. Der Berlin MBA, der mit dem Gütesiegel der international renommierten Akkreditierungsagentur AMBA (Association of MBAs) ausgezeichnet ist, kann sowohl in Vollzeit (15 Monate) als auch berufsbegleitend (24 Monate) studiert werden.


Berlin Full-Time MBA
mit folgenden Vertiefungsmöglichkeiten, z.B.

  • Doing Business in Asia: Study Visit to Hong Kong
  • Doing Business in the USA: Study Visit to the US
  • Entrepreneurship and Innovation
  • Digital Business Leadership
  • International Finance and Mergers & Acquisitions
  • International Marketing
  • Consulting and Supply Chain Management


Berlin Part-Time MBA
mit folgenden Vertiefungsmöglichkeiten, z.B.

  • Cross-Cultural Immersion: Study Visit to the UK
  • International Management
  • Entrepreneurship and Innovation
  • Transformation Management and Change
  • Digital Business Leadership
  • International Finance and Mergers & Acquisitions

BPS students in classBerlin Professional School (Photo: Katy Otto, 2017)


Internationale Kooperationen

Die HWR Berlin kooperiert weltweit mit mehr als 160 internationalen Hochschulen. Im Rahmen des Berlin MBAs bestehen unter anderem Partnerschaften zu der britischen University of Hertfordshire, der Barton School of Business der Wichita State University, der San Diego State University, der Hong Kong Baptist University und der WSB University im polnischen Poznan. Gelebt werden diese Kooperationen durch intensive Austauschprogramme. Die MBA-Studierenden haben dabei nicht nur die Gelegenheit, die Partnerhochschulen persönlich kennenzulernen, sondern sie sammeln durch gemeinsame Projekte mit dortigen Studierenden sowie durch Unternehmensbesuche vor Ort interkulturelle Erfahrungen und praktisches Wissen zu internationalen Märkten.

Bewerber für den Berlin MBA müssen einen Hochschulabschluss, mindestens drei Jahre Berufserfahrung und sehr gute Englischkenntnisse nachweisen. Das Programm beginnt stets zum Wintersemester.

Zuletzt aktualisiert am Juli 2019

Über die Hochschule

Mit etwa 11.000 Studierenden zählt die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Berlin School of Economics and Law) zu den größten akademischen Ausbildungsstätten des Managementnachwuchses in Deuts ... Weiterlesen

Mit etwa 11.000 Studierenden zählt die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Berlin School of Economics and Law) zu den größten akademischen Ausbildungsstätten des Managementnachwuchses in Deutschland. Sie besticht durch einen ausgeprägten Praxisbezug, hohe Qualitätsstandards sowie eine starke internationale Ausrichtung. Weniger Informationen

Zulassungen